Gottes Wort ist lebendig

Hallo,
schöne Grüße von der Schönen Aussicht! Ich bin Eduard Dück und ich möchte euch heute einen jungen Mann vorstellen. Nennen wir ihn mal Hannes. Hannes ist ein junger, erfolgreicher Geschäftsmann im Bereich der Elektrotechnik. Er wohnt in Norddeutschland und genießt das Leben in vollen Zügen. Obwohl er erst Mitte 20 ist, hat er es schon ganz schön weit gebracht. Seinen Erfolg zeigt er auch ganz gerne mit seinen Autos. Besonders mit seinem Cabrio schafft er es immer wieder, die Damenwelt zu beeindrucken. Eines Tages sitzt er wieder in seinem Büro und brütet über neue Pläne. Es klopft an der Tür und der Pastor der örtlichen Gemeinde kommt rein. Er ist wieder auf „Betteltour“, wie Hannes es gerne nennt. Der Pastor sammelt Gelder für ein soziales Projekt in der Gegend. Dass Hannes nicht viel von Religion und Glauben hält, macht er ihm schnell ziemlich deutlich. „Bleib mit deinem Gott und mit deiner Bibel weg! Das sind ja eh alles nur Lügen und Märchen!“ schroff schmeißt er den Pastor raus. Traurig, aber doch freundlich geht der Pastor davon, an der Tür bleibt er stehen, dreht sich noch einmal um und sagt: „Hannes, es ist nicht gut, etwas zu verwerfen, bevor man es geprüft hat.“ Und schon ist er weg. Dieser Satz trifft den jungen Geschäftsmann wie ein Schlag ins Gesicht. Es ist nicht gut, es ist nicht weise, etwas zu verwerfen, bevor man es geprüft hat. Er hat es doch schon 1000 Mal erlebt. Eine scheinbar dumme Idee hat sich, nach näherem Hinsehen, als eine gute Geschäftsidee entwickelt und hat ihm so manchen Euro eingebracht. „Es ist nicht gut oder weise, etwas zu verwerfen, bevor man es geprüft hat.“ Dieser Satz dreht sich immer und immer wieder in seinem Kopf. Sollte er es tatsächlich mal wagen und sich mit der Botschaft der Bibel auseinander setzen? Sollte er das, was er sofort verworfen hatte, vielleicht vorher mal prüfen? Er lässt sich darauf ein. Er besorgt sich eine Bibel und fängt an, darin zu lesen. Was hat es mit diesem Jesus auf sich? Was ist seine Botschaft? Was hat die biblische Botschaft mit meinem Leben heute zu tun? Je länger er sich damit beschäftigt, desto mehr hat er das Gefühl, dass die Worte lebendig werden. Je länger er darüber nachdenkt, desto mehr hat er das Gefühl, dass es genau in sein Leben spricht. Und das, was er für unmöglich hielt, passiert plötzlich. Sein Leben verändert sich Schritt für Schritt. Da, wo er, sein Geld und seine Geschäfte im Mittelpunkt standen, stehen plötzlich Nächstenliebe, Rücksicht und Respekt. Er merkt, wie die Botschaft der Bibel lebendig wird. Er merkt, wie sein Leben durch den Inhalt der Bibel verändert wird. Er merkt, wie Jesus immer mehr in sein Leben hineinspricht. Inzwischen ist Hannes Rentner. Sein Leben hat sich seit damals verändert. Aus dem Geschäftsmann, der nach Geld strebte, wurde ein Geschäftsmann, der sich für soziale Zwecke engagierte. Der Bibelvers aus Hebräer 4,12 wurde bei ihm lebendig: „Denn eines müssen wir wissen: Gottes Wort ist lebendig und voller Kraft. Das schärfste beidseitig geschliffene Schwert ist nicht so scharf wie dieses Wort, das Seele und Geist und Mark und Bein durchdringt und sich als Richter unserer geheimsten Wünsche und Gedanken erweist.“ Haben wir den Mut, diese Bibel aufzuschlagen? Haben wir den Mut, darin zu lesen? Wenn wir anfangen, in der Bibel zu lesen, wird sie unser Leben verändern. Wenn wir anfangen, die Botschaft der Bibel wahr zu nehmen, wird sie unser Leben verändern. Das Wort Gottes ist lebendig und egal, ob du schon lange als Christ lebst, lies in der Bibel und lass sie deine Gedanken immer wieder neu verändern. Oder du sagt: „Ich kenne die Bibel nicht. Ich halte nicht viel von der Bibel.“ Lass dich herausfordern. Schlag die Bibel auf. Fang am Besten im Evangelium nach Johannes an, das du im Neuen Testament, im hinteren Drittel der Bibel findest. Und such danach, was die Botschaft dir zu sagen hat. Die Bibel, das Wort Gottes ist lebendig und es wird dein Leben verändern. Ich wünsche dir Gottes Segen dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.