„1“

„Sexualaufklärung – Aufgabe und Chance©“

Abendvortrag Mittwoch, den 11.09.2019 um 19:00 Uhr
mit Dr. med. Ute Buth

Worum geht es?
– Sexualerziehung im Kontext unserer Kultur und Prägung
– Wie geschieht sexuelles Lernen?
– Wer oder was transportiert sexuelle Inhalte?
– Wie können Eltern gute Weichen stellen?
– Wann und wie werden Kinder altersgemäß gut aufgeklärt?
– Was ist im Medienalter zu beachten, wenn Pornographie
ohne Probleme schon die Grundschulen erreicht?
Für wen/Wer ist eingeladen?
Eltern, jungverheiratete Paare, pädagogische Fachkräfte aus Schule und
Kindergarten, Gemeindemitarbeiter, Tagesmütter, alle, die mehr über
Sexualaufklärung lernen und auch ihre eigene Geschichte besser
refl ektieren können möchten.
Kosten: Gäste: 5,00 € / Person, vor Ort zu zahlen
Keine Anmeldung erforderlich.

Foto: Sven Lorenz, Essen

„2“

„Sexualität in der Ehe“ oder
„Sex im Sinne des Erfinders?!“

Tagesseminar am 18.01.2020 von 09:30 – 15.30 Uhr
mit Dr. med. Ute Buth und Eberhard Ritz

Sexualität und Geschlechtlichkeit sind sehr gute Gaben Gottes. In dem Maß,
in dem wir als Ehepaar in unserer Sexualität miteinander auf dem Weg sind,
kann sich diese sehr gute Gabe entfalten, wachsen und gedeihen. Nicht
immer jedoch empfi nden wir Sexualität an sich oder in unseren Ehen
als „sehr gut“. In unserem gesellschaftlichen Umfeld nehmen wir sie
mitunter als schwierig oder pervertiert wahr. Wir sind geprägt von unserer
Herkunft und unserer eigenen sexuellen Lerngeschichte. Und an mancher
Stelle fehlt uns einfach das Verständnis für die Andersartigkeit unseres
Gegenübers.
Unsere Referentin, Dr. med. Ute Buth, nimmt uns mit in die spannende und
vielseitige Welt ehelicher Sexualität. Sie zeigt die Entwicklung sexueller
Lerngeschichten sowie verschiedene Aspekte von Sexualität auf und macht
deutlich, welchen Einfl uss Medien auf unser Verständnis von Sexualität
haben. Und natürlich geht es auch um die Frage: Was hat all das mit Gottes
Idee von Sexualität zu tun?!
Ziel ist es, das gegenseitige Verständnis für die besondere Sexualität und
die unterschiedlichen Bedürfnisse der Ehepartner zu fördern, Stereotypen
zu entkräften und zum Thema Sexualität sprachfähig(er) zu werden.
Für wen/Wer ist eingeladen?
Diese besondere Einladung gilt Verlobten und allen Verheirateten (möglichst
als Paar), ganz egal, ob sie ihre Sexualität gerade als super gut oder als
eher verbesserungswürdig einstufen würden, unabhängig davon, ob sie mal
ins Thema reinschnuppern möchten und nur zum Hören kommen oder sich
intensiver damit auseinander setzen möchten.

JETZT ANMElDEN